Das blaue Ding wird umgemeldet – als Oldtimer mit H-Kennzeichen

Heute hab ich mich mal ein wenig mit der Zulassung des Unimog beschäftigt. Ich hatte ihn ja zunächst einfach wieder als Zugmaschine zugelassen, wie es in der Vergangenheit auch war.

Heute habe ich recherchiert und so weit klären können, dass wir für den Unimog mit 5,6 Liter Hubraum, zugelassen als Zugmaschine, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 6 Tonnen, 375 Euro Steuer pro Jahr zu zahlen haben. Zugelassen als Oldtimer mit dem H-Kennzeichen wären es nur noch pauschal 191 Euro pro Jahr. Keine große Ersparnis, aber immerhin.

Auch bei der Versicherung könnten wir dann mit einem speziellen Oldtimer-Tarif eventuell auch noch etwas sparen.

Wir haben also beschlossen, Das blaue Ding als Oldtimer mit einem H-Kennzeichen zuzulassen bzw. umzumelden. Einen Termin mit dem TÜV wegen der Begutachtung muß ich dann noch vereinbaren.

2 Gedanken zu „Das blaue Ding wird umgemeldet – als Oldtimer mit H-Kennzeichen

  1. Theodor Ortmanns

    Ich hatte viele Jahre lang einen Unimog 411 von 1957.
    Mittlerweile habe ich mein „grünes Ding“ nachdem ich es
    Werttechnisch auf http://www.kfz-wert.info schätzen lassen hab verkaufen müssen. War aber eine schöne Zeit mit den Unimog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.