Das blaue Ding bekommt doch kein H-Kennzeichen

Ich war eben mit dem Unimog beim TÜV, wegen der Begutachtung nach §23 StVZO (Oldtimer-Gutachten). Offenbar schließt diese Begutachtung immer auch eine HU ein. Knappe 100 Euro hätten es sein sollen. Da der Unimog aber erst am 22. August bei der HU war, hat man mir nur die Begutachtung für 35,02 Euro berechnet. Sehr nett.

Mit dem Unimog 406 beim TÜV wegen des H-Kennzeichen

Das blaue Ding und der TÜV. Die beiden kennen sich ja schon.

Die Begutachtung selbst verlief dann problemlos, da an dem Fahrzeug sichtbar und nach unserem Kenntnisstand keine Veränderungen vorgenommen wurden. Einziger Nicht-Original-Zustand: die Sitze wurden von einem Vorbesitzer mal neu bezogen. So gab dann der Prüfer auch grünes Licht für die Zuteilung eines H-Kennzeichens durch das Landratsamt.

In einem Nebensatz hat der Prüfer fallen lassen, dass eine gewerbliche Nutzung des Fahrzeuges ja nicht mehr zulässig ist, wenn es als Oldtimer zugelassen wird. Irgendwie verständlich, da man ja auch weniger Steuer zahlt. In jedem Fall ist somit auch das H-Kennzeichen für den Unimog wieder ad acta gelegt, da Das blaue Ding ja auf die Firma zugelassen ist. Und ein Firmenwagen, der nicht für die Firma nutzbar ist, macht irgendwie keinen Sinn, für eine Ersparnis von 187 Euro Steuer pro Jahr.

Je nach Auslegung von „gewerbliche Nutzung“ dürfte damit nämlich so etwas nicht mehr möglich oder zulässig sein:

Das blaue Ding und die KRAZZMAXX Viehbürste

Das blaue Ding als Werbeträger zum Weidefestival: mit der KRAZZMAXX Viehbürste

3 Gedanken zu „Das blaue Ding bekommt doch kein H-Kennzeichen

  1. Mogfan

    Hallo,

    hat der Mog die bunten Bürsten dauerhaft auf den Rücken geschnallt?

    Grüsse

    Mogfan

  2. Alexander Beitragsautor

    Hallo Mogfan,

    Nein. Die bunten Bürsten sind KRAZZMAXX Viehbürsten. Die hatte der Unimog so nur zum Weidefestival 2008 auf den Rücken geschnallt, weil das Firmengelände an der Haupt-Anreisestraße zum Festivalgelände liegt und so relativ einfach aber auffällig, Werbung für die KRAZZMAXX Kuhbürste gemacht werden konnte.

  3. Mogfan

    Cool. Gibt es diese Bürsten auch für andere Haustiere? Katzen z.B., die „schabbeln“ sich ja auch gerne an etwas. Thematisch passt natürlich „Weide“, „Kuhbürste“, „Unimog“ auch ganz gut zusammen. Ein ganz pfiffiges Werbekonzept. Fiel das den Krazzmaxx-Herstellern selber ein, oder haben die eine Agentur?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.